ARGE DATEN startet Zertifizierungsdienst für fortgeschrittene Signatur

A-CERT ADVANCED bietet bequeme Lösung zur elektronischen Rechnungslegung

Mit dem neuen Dienst A-CERT ADVANCED ist die Zertifizierung fortgeschrittener Signaturen noch bequemer als bisher möglich. Unternehmen, die elektronische Rechnungen ausstellen, haben damit ein leistungsfähiges, praxisnahes und sehr kostengünstiges Instrument zur digitalen Signierung von Rechnungen.

Gemäß EG-Richtlinie 2001/115/EG müssen elektronische Rechnungen, damit sie umsatzsteuerabzugsfähig sind, mit einer fortgeschrittenen digitalen Signatur versehen werden. Umgesetzt wurde diese Richtlinie durch die Verordnung des BMF im Dezember 2003. Die korrekte Verwendung der Signatur wird durch das A-CERT ADVANCED Zertifikat bestätigt.

Wesentliche Voraussetzungen für die Gültigkeit eines elektronischen Dokuments sind die Unversehrtheit des Inhalts, die Authentizität des Absenders und die Verwendung fortgeschrittener Signaturtechnologien.

A-CERT ADVANCED Zertifikate entsprechen X.509v3, dem derzeit weltweit gültigen Zertifizierungsstandard und können leicht in bestehende IT-Plattformen integriert werden.

Hans G. Zeger, A-CERT-Koordinator: "Bei unseren Marktanalysen haben wir festgestellt, dass die Integration des Signaturvorgangs in den bestehenden Rechnungslegungsablauf für Unternehmen an vorderster Stelle steht. In vielen Fällen werden schon jetzt elektronische Rechnungen automatisiert erstellt. Durch den Verzicht auf Chipkarten müssen diese Abläufe nur geringfügig geändert werden, und auch in Zukunft können die elektronischen Rechnungen automatisiert erstellt, signiert und verschickt werden."


A-CERT ADVANCED ist plattform- und anbieterunabhängig

Mit Hilfe der A-CERT ADVANCED Zertifikate können Dokumente in beliebigen Formaten signiert werden. Egal ob die Rechnung als PDF-Datei, als Word-Dokument, als xml-, html-Datei oder als simples Textdokument erstellt wird, in allen Fällen kann das fortgeschrittene Signaturverfahren eingesetzt werden.

Für die Empfänger der Dokumente ändert sich gar nichts. SIe können die Dokumente wie bisher ansehen, weiterverarbeiten und speichern, bei Bedarf kann aber jederzeit die Echtheit der Signatur geprüft werden.

Durch Verwendung des X.509v3-Standards unterstützt A-CERT ADVANCED auch das Signieren von Mails gemäß dem S/MIME-Standard. Im weltweit am meisten verbreiteten Mailprogramm Microsoft Outlook werden A-CERT ADVANCED signierte Mails automatisch erkannt und geprüft (ohne zusätzliche Installationen durch den Benutzer).


Praxisnah und sicher

Im Rahmen von A-CERT CONSULTING wird den Unternehmen auch Unterstützung bei der Integration des Signiervorgangs in der Rechnungslegung geboten.

Hans G. Zeger: "In der Regel weisen die Buchhaltungssysteme der Firmen einen sehr hohen Sicherheitsstandard auf, sodass hier keine oder nur geringfügige Nachbesserungen notwendig sind. Meist genügen wenige Programm-Befehle um die bestehenden Buchhaltungsprogramme auf hochwertige Signatursysteme 'hochzurüsten'."


Akzeptanzschub für digitale Signatur erwartet

A-CERT ADVANCED basiert auf denselben Verfahren wie die "qualifizierten Zertifikate", verzichtet jedoch auf Hardware (Chipkarte) für die Aufbewahrung der Signatordaten. Durch diesen Hardwareverzicht und der Tatsache, dass A-CERT ADVANCED universell einsetzbar ist, ist ein Akzeptanzschub im Bereich der digitalen Signatur zu erwarten. Bisher scheiterte der Absatz der "qualifizierten Zertifikate" an den mangelnden Einsatzmöglichkeiten.

Neben digitaler Rechnungslegung bietet sich A-CERT ADVANCED etwa zur Vidierung von elektronischen Dokumenten, etwa von Krankengeschichten, an. A-CERT bietet interessierten Systementwicklern und Herstellern von Archivierungsprogrammen Unterstützung bei der Schnittstellenentwicklung.


Langjährige Erfahrung mit Zertifizierungsdiensten

Besonders wichtig bei der Entwicklung von A-CERT ADVANCED war die praxisorientierte Umsetzung der rechtlichen Vorgaben und ein äußerst günstiges Preis-Leistungsverhältniss.

Hans G. Zeger: "Wesentlicher Beweggrund für die Entwicklung von A-CERT ADVANCED war das zentrale Mission Statement der ARGE DATEN: 'Vertrauenswürdigkeit und Privatsphäre dürfen auch im IT-Zeitalter kein Luxusgut werden.' "

A-CERT Zertifikate werden gemäß Signaturgesetz seit 2000 ausgestellt, die ARGE DATEN hat Zertifizierungserfahrungen seit 1997. Begonnen wurde mit der Zertifizierung von PGP-Schlüsseln, seit 2001 werden auch Serverzertifikate für den sicheren Datentransfer zwischen Webserver und Benutzer angeboten.

Ein umfangreiches Glossar (https://www.globaltrust.eu/php/cms_monitor.php?question=GLOSSAR-A-CERT) erklärt alle Begriffe zur digitalen Signatur und Zertifizierung und erleichtert damit auch Laien den Einstieg in die Welt der digitalen Signatur.

A-CERT wird von der ARGE DATEN entwickelt und in Kooperation mit leistungsfähigen Vertriebs- und Technologiepartnern betrieben. Die Kosten sind ein Bruchteil der Kosten des Mitbewerbers (bei identer Sicherheit und Funktionalität).