Das Bürgerkartenfiasko weitet sich aus

28768 : 132 Was als ungewöhnliches Resultat der österreichischen Fussballmanschaft erscheinen mag ist das Verhältnis der 2006 von der Gemeinde Wien ausgegebenen Wählerkarten. 28768 wurden online bestellt, davon nur 132 mit Bürgerkarte (0,46% der Onlinebestellungen)....

eBilling – die erste Runde ist erfolgreich abgeschlossen

Unternehmen mit Massengeschäft sind Vorreiter eBilling, also die elektronische Rechnungslegung, wird vorrangig bei jenen Unternehmen eingesetzt, die laufend in großen Mengen Rechnungen legen müssen. Dies sind Telekom- und Mobilkom-Anbieter, Internet-Provider,...

Was wurde aus der Bürgerkarte?

Bürgerkarte - jahrelanger Stillstand Wenige werden sich noch erinnern. 2004 wurde mit dem eGovernment-Gesetz ein Bürgernummerierungs und -überwachungsgesetz eingeführt. Kern des Systems war eine Bürgerkarte, die alle Österreicher mehr oder minder zwangsweise erhalten...

eBilling im internationalen Vergleich

eBilling als boomender Markt Während die elektronische Rechnungslegung in Österreich immer stärkere Verbreitung erfährt, stellen sich die Anwender rasch die Frage, wie denn die verschiedenen nationalen Regelungen zur Rechnungslegung aussehen. Nicht nur...