Welche Dateien können und dürfen signiert werden?

Die Einsatzgebiete der digitalen Signatur sind vielfältig. Üblicherweise werden elektronische Rechnungen signiert, hier sind die gebräuchlichsten Dateitypen .pdf, .doc, .txt, .xml und .html

Weiters werden Webseiten (.htm, .html-Dateien) und Mails signiert. Signierte Mails haben die Signatur als Anhang (Attachment) zum eigentlichen Mail.

Es können aber auch Programme signiert werden. Der Vorteil ist, dass man beim Programmstart erkennen kann, von wem das Programm stammt und dadurch gegen Spyware oder sonstige unerwünschte Programme besser geschützt ist. Ab dem Betriebssystem Microsoft XP wird beim Programmstart automatisch geprüft ob eine gültige Signatur vorliegt.

Weitere Anwendungsgebiete für signierte Dateien sind etwa elektronische Archive oder Krankengeschichten. Hier hat die Signatur den Vorteil, dass man nachträgliche Änderungen an den Dateien und damit unter Umständen Verfälschungen sofort erkennen kann.