Wie prüft man eine digitale Signatur?

Digitale Signaturen sind binäre Daten, die die Menschen nicht direkt lesen und interpretieren können. Sie benötigen dazu Programme.

Jedes Programm, mit dem man signieren kann, kann auch die Unterschrift prüfen. Moderne Signatursysteme sind jedoch weitestgehend standardisiert (entweder nach dem X.509v3-Standard oder nach dem PGP-Standard). Dies bedeutet, dass der Empfänger einer signierten Datei nicht unbedingt dasselbe Programm benötigt, wie das, mit dem unterschrieben wurde.

Welches Prüfprogramm herangezogen werden kann hängt sowohl vom verwendeten Signaturverfahren ab, als auch vom signierten Dateityp.

Für die häufigste Kombination, dem fortgeschrittenen Signaturverfahren A-CERT ADVANCED und dem Dokumententyp ".pdf" genügt zur Prüfung das kostenlos verfügbare Programm Adobe Reader ab der Version 6.0